Bei der letzten Gemeindeübung der drei Spittaler Feuerwehren bedankten sich die Kameraden bei Familien Rieger und dem Team vom Gasthof Brückenwirt für die immerwährende Unterstützung der Feuerwehren. Frau Renate Rieger war sichtlich angetan vor den angetretenen Kameraden so gelobt zu werden und erklärte in ihrer, wie immer so bescheidenen Art, dass dies wohl eine Selbstverständlichkeit für die „Brückenwirts“ sei und es wohl auf gegenseitiger Wertschätzung beruhe.

 

Am 23.11.2015 fand eine groß angelegte Einsatzübung für die drei Spittaler Feuerwehren statt. 39 Mann der FF Spittal/Drau, 19 Mann der FF St.Peter-Spittal und 18 Mann der FF Olsach/Molzbichl nahmen mit insgesamt 12 Fahrzeugen daran teil. Übungsannahme war ein Brand und eine starke Rauchentwicklung im obersten Geschoß sowie im Dachgeschoß des Rathauses in Spittal.

  Wochenlang haben sich je ein Team der Feuerwehr Spittal auf die Prüfung für das Atemschutzleistungsabzeichen in Bronze und Silber an der Landesfeuerwehrschule in Klagenfurt vorbereitet. Voraussetzung sind neben einer gewissen Praxiszeit die Bewältigung einer Strecke in einem Übungskäfig und die richtige Bekämpfung eines Wohnungsbrandes. Diese Aufgaben sind möglichst fehlerfrei in der vorgegebenen Zeit zu bewältigen und bedürfen entsprechen guter körperlicher Kondition.

  Am 5. und 6. September 2015 übte der Katastrophenhilfszug II des Landes Kärnten, der aus Einsatzkräften der Feuerwehren aus dem Bezirk Spittal besteht, am Truppenübungsplatz Glainach bei Ferlach. 8 Kameraden mit den Fahrzeugen MTF und SRF-K nahmen auch von der FF Spittal/Drau daran teil.

ÖBFVLandesfeuerwehrkommando KärntenERICards

JSN Nuru is designed by JoomlaShine.com