Mit Beginn der Corona-Krise sind auch die Freiwilligen Feuerwehren gefordert, die Einsatzabwicklung wie auch den Schulungsbetrieb unter besonderen Sicherheitsmaßnahmen durchzuführen. In der FF Spittal/Drau haben die Kamerad/-innen ein völlig neues Schulungskonzept entwickelt und umgesetzt, das voll auf Digitalisierung und Spezialisierung im Ablauf setzt.

 

Am Samstag, dem 06.11.2021 fand auf der A 10 im Wolfsbergtunnel, Gemeindegebiet Spittal/Drau, eine groß angelegte Einsatzübung der Feuerwehr und des Roten Kreuz statt.

Während die Fahrzeuge in Richtung Salzburg über die B 100 und B 99 umgeleitet wurden, konnte im Tunnel ein Verkehrsunfall mit PKWs und LKWs nachgestellt werden.

 

Bei den Wahlen der Abschnitts- und des Bezirksfeuerwehrkommandanten im Bezirk Spittal am  18. September 2021 in Mühldorf wurden

zum Abschnittsfeuerwehrkommandanten von Spittal-Lurnfeld OBI Rene Moser von der FF Lieserhofen und zum Stellvertreter OBI Michael Mayer von der FF Lendorf gewählt.

 

Im Oktober 2021 fand eine zweitägige Einsatzübung des Feuerwehreinsatzstabes und des Katastrophenzug II des Bezirkes Spittal in der Gemeinde Kleblach-Lind statt.

 

Dass die Familie Rieger, der Gasthof Brückenwirt und die Freiwillige Feuerwehr eng miteinander verbunden sind, ist wohl kein Geheimnis; auch dass die Freiwillige Feuerwehr und die Kameradschaft sehr von den „Brückenwirts“ unterstützt wird.

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Spittal/Drau hat am Montag, dem 10.05.2021 ihre Jahreshauptversammlung abgehalten. Diese musste in die Fahrzeughalle verlegt werden, um allen Sicherheitsbestimmungen zu entsprechen. Alle Anwesenden haben sich vorher einem Covid-Test unterzogen. Der Kommandant Johannes Trojer legte seinen Mitgliedern einen Jahresrückblick vor, der geprägt war von vielen Einschränkungen im Übungs- und Ausbildungsbetrieb und besonders auch bei kameradschaftlichen Aktivitäten.

 

Seit der Covid-19-Pandemie sind auch die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren gefordert die Einsätze und Übungen mit größtmöglichen Sicherheitsmaßnahmen durchzuführen, um die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus zu minimieren. Ein neu entwickeltes Gerät filtert nun Viren, Bakterien und Staub in Feuerwehrhäusern aus der Luft. Die Spittaler Firma Better Air von Toni Kluge entwickelte ein Gerät, das die Umgebungsluft reinigt und sie von Keimen, Pollen, Feinstaub und Bakterien reinigt. Seit der Pandemie sind die Geräte weltweit gefragt, um Innenräume steriler und sicherer zu machen. Im Feuerwehrhaus Spittal steht seit Jänner 2021 ein mobiles Gerät und leistet einen wertvollen Beitrag zur Virenreduktion.

 

Nachdem auf Bezirksebene die Alarm- und Warnzentrale BAWZ, die auch im Feuerwehrhaus Spittal untergebracht ist, einige technische Änderungen erfahren hat, entstand auch die Idee, unsere „Florian“-Funkstation der Stützpunkt 1 - Feuerwehr Spittal/Drau auf den neuesten Stand zu bringen und auch zu vergrößern.

 

Im Mai diesen Jahres hat es schon die standesamtliche Trauung gegeben. Nunmehr haben sich unser Kamerad Michael Wippel und seine Julia am 12. September 2020 in der romantischen Kirche in Edling kirchlich getraut. Im Anschluss an die berührende Zeremonie in der Kirche, machte die Kameradschaft unserer Wehr in traditioneller Weise dem Brautpaar seine Aufwartung.

 

Am 18. September 2020 nahmen die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren der Stadtgemeinde Spittal und aus Lendorf am Stadtfriedhof Spittal Abschied von ihrem Kameraden Manuel Staudacher. Er war nach kurzer schwerer Krankheit am Freitag, dem 11. September 2020 im 40. Lebensjahr verstorben.

ÖBFVLandesfeuerwehrkommando KärntenERICards

JSN Nuru is designed by JoomlaShine.com